Gerne könnne Sie auch telefonisch bestellen 0720 775 165

Anmelden

Was ist Astigmatismus, was sind torische Kontaktlinsen?

Definition Astigmatismus

Astigmatismus ist eine Fehlsichtigkeit, bei der die Hornhaut unregelmäßig verkrümmt ist und die Form dabei einem Rugbyball ähnelt. Die normalen Hornhautform hingegen, entspricht optisch einer normalen Kugel. Astigmatismus ist eine Art von Fehlsichtigkeit, bei der das Auge das Licht nicht gleichmäßig auf die Netzhaut fokussiert. Die längliche Hornhaut lässt die lichtreflektierten Objekte, die sich auf zwei Punkte auf der Augenpupille fokussieren, statt nur einer, weshalb das Sehen verschwommen ist. Dieser Brechungsfehler erfordert andere Korrektur, spezielle Kontaktlinsen mit Zylinder- und Achsenwert.

In diesem Blog-Artikel können Sie mehr über die verschiedene Arten von Parametern, insbesondere für torische Kontaktlinsen nachlesen.

Der Astigmatismus arbeitet nach einem anderen Prinzip, wird jedoch häufig von Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit begleitet. Aus diesem Grund ist die Korrektur des Astigmatismus durch normale Linsen oder Gläser, die nur die Plus- oder Minus-Leistung haben, nicht möglich. Hierfür werden in der Regel Torische Kontaktlinsen für Augenkranke mit Astigmatismus verschrieben. Diese Kontaktlinsen für Astigmatismus haben eine dickere Zone an der Unterseite, um sie davon abzuhalten, sich im Auge zu drehen. Dies hilft, die Linsen konsistent und vorhersehbar für eine bessere Sehschärfe auszurichten.

Geeignete Kontaktlinsen für Astigmatismus

Hier gibt es eine Übersicht der Kontaktlinsen für Astigmatismus.

Drei Haupttypen von Astigmatismus (Hornhautverkrümmun­g):

  • Kurzsichtiger Astigmatismus: Einer oder beiden Hauptmeridiane des Auges ist kurzsichtig. (Wenn beide Meridiane kurzsichtig sind, sind sie unterschiedlich stark myopisch.)
  • Hydropischer Astigmatismus: Einer oder beiden Hauptmeridiane ist weitsichtig. (Wenn beide Meridiane weitsichtig sind, sind sie unterschiedlich hydropisch.)
  • Astigmatismus gemischt: Ein Hauptmeridian ist kurzsichtig, und der andere ist weitsichtig.

typical and astigmatism cornea

Diagnose von Astigmatismus

Astigmatismus wird während einer routinemäßigen Augenuntersuchung mit den gleichen Instrumenten und Techniken festgestellt, die für die Erkennung von Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit! verwendet werden.

Ihr Augenarzt kann die Stärke des Astigmatismus vermessen, indem er die Refraktionsbes­timmung des Auges feststellt. Dabei werden die Bewegungsrichtungen von Lichterscheinungen (sekundäre Lichtquelle) auf der Netzhaut des Probandenauges beobachtet. Dieses Verfahren wird als Skiaskopie (Schattenprobe) bzw. auch als Retinoskopie bezeichnet.

Symptome von Astigmatismus

Die Symptome können bei jeder Person unterschiedlich sein und es ist auch möglich, dass überhaupt keine Symptome auftreten. Einige der häufigsten Symptome sind das unklare Bild und die verschwommene Sicht. Sie können zusammen mit dem Astigmatismusgrad variieren. Wenn der Astigmatismus zu klein ist, werden keine Sehprobleme bemerkt. Wenn der Astigmatismusgrad höher ist, verursacht er hauptsächlich Ermüdung in den Augen, wenn man viel am Computer arbeitet, weil sich das Auge immer wieder anpassen muss.

In der Tat werden die meisten Menschen wahrscheinlich mit einem gewissen Grad von Astigmatismus geboren oder sehr oft wird er vererbt. Wenn Sie Symptome von Astigmatismus bemerken, sehen Sie sich Ihren Stammbaum an. Es besteht eine große Chance, dass jemand von Ihren Verwandten Astigmatismus ebenfalls hatte. Wenn der Astigmatismus in der frühen Kindheit festgestellt wird, besteht die Möglichkeit, dass er mit zunehmendem Alter zunimmt oder abnimmt. Astigmatismus kann auch durch eine Verletzung oder Augenoperation entstehen.

typical and astigmatism cornea

Behandlung einer Hornhautverkrümmung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Korrektur des Astigmatismus:

Torische Kontaktlinsen (oder Korrekturbrillen) In der Regel werden Patienten mit Astigmatismus torische Linsen zur Korrektur der Sehkraft verordnet. Torische Linsen haben einen größeren Reflexionswinkel in eine bestimmte Richtung.

Nachdem Ihr Arzt den Sehtest bei Ihnen durchgeführt hat, bestimmt er, welche Linsen für die Form Ihres Augapfels und Ihren Astigmatismus am besten geeignet sind.

Operative Astigmatismus­korrektur Dies ist eine weitere Methode zur Korrektur von Astigmatismus. Sie besteht aus einer Veränderung der Form des Auges Hornhaut, die durch Refraktive-, oder Laserchirurgie der Augen durchgeführt wird. Um solche Art von Eingriffen durchführen zu können, dürfen Sie keine Probleme mit der Netzhaut, Wunden und Narben auf der Hornhaut und anderen Augenerkrankun­gen haben.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare...

* sind Pflichtfelder

Lesen Sie auch…

Warum es eine gute Wahl ist, im Winter Kontaktlinsen zu tragen

Winter ohne angelaufene Brillengläser? Ja, es geht!

Ganzer Beitrag

Wir haben neue Sonnenbrillen fotografiert. Aber nicht mit irgendwem.

Für unsere Sonnenbrillen­kampagne haben wir uns einen echten Hingucker geschnappt.

Ganzer Beitrag

Diabetes und Kontaktlinsen? Keine Sorge!

In Österreich sind 573.000 bis 645.000 Menschen an Diabetes erkrankt …

Ganzer Beitrag

Können Kontaktlinsen in Leitungswasser aufbewahrt werden?

Kontaktlinsen in Leitungswasser? Hier erfahren Sie, welche Auswirkungen Wasser auf Ihre Linsen und die Gesundheit Ihrer Augen hat.

Ganzer Beitrag