Oktober ist der Monat der gesunden Augen bei IhreLinsen. Erfahren Sie von unseren Experten, wie Sie Ihre Augen am besten pflegen und profitieren Sie von unseren wöchentlichen Rabatten!

Anmelden

Häufige Fragen zur Sauerstoffdurchlässigkeit von Kontaktlinsen

Sind Sie auch Mal nach einem anstrengenden Tag mit eingesetzten Kontaktlinsen eingeschlafen? Haben Sie auch Mal die empfohlene Tragedauer der Kontaktlinsen um eine oder zwei Wochen überschritten, weil „ein paar Tage mehr machen ja nichts aus“? Beim ersten Mal passiert womöglich tatsächlich nichts, Ihre Augen können nur etwas brennen – sie haben nicht genug Sauerstoff bekommen. Je öfter die Augen aber nicht ausreichend Sauerstoff bekommen, umso höher ist das Risiko den Augen einen Schaden hinzuzufügen.

Warum ist der Sauerstoff für die Hornhaut so wichtig?

Die Hornhaut im Auge ist ein Organ, das den Sauerstoff „atmet“. Wenn die Hornhaut aber nicht genug Sauerstoff bekommt, kann die Hornhaut beschädigt werden. Zu den gravierenden Folgen gehören das Anschwellen der Hornhaut oder eine Entstehung von Narben und Zysten. Es können auch gerötete Äderchen entstehen (Vaskularisation) die mit bloßen Auge zu sehen sind.

Wie wird die Sauerstoffdurchlässigkeit bestimmt und verändert sie sich mit der Tragedauer?

Für das Vermessen wird gewöhnlich eine Kontaktlinse mit einer Dioptrienstärke von –3.00 benutzt. Die Sauerstoffdurchlässigkeit wird mit Dk/t bezeichnet, wobei das „Dk“ die Durchlässigkeit, das „t“ die Dicke der Kontaktlinsen angibt. Je höher die Zahl, umso mehr Sauerstoff lässt die Kontaktlinse ans Auge. Zumindest nach dem ersten Einsetzen. Während des Tragens der Linsen, altern diese, es setzen sich Eiweise und Fette auf den Linsen ab, die die Poren verstopfen, durch die der Sauerstoff fließen sollte. Wenn die Zufuhr des Sauerstoffs nicht ausreichend ist, fangen die Kontaktlinsen an zu ersticken. Aus diesem Grund ist es wichtig die empfohlene Tragedauer einzuhalten – Monatslinsen nach einem Monat zu wechseln, 2-Wochen Linsen nach zwei Wochen usw.

Wie erfahre ich, welche Sauerstoffdurchlässigkeit meine Kontaktlinsen haben?

Im „Produktinfo“ auf unseren Seiten, bei alle Kontaktlinsen, können Sie alle nötigen Informationen ablesen. z.B. bei den Tag-& Nachtlinsen Biofinity wird der Wert 160 Dk/t angegeben. Diese Kontaktlinsen gehören zu den Linsen, die über eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit verfügen uns sind somit zum durchgehenden Tragen (Tag und Nacht einen Monat lang) geeignet.

Gibt es einen optimalen Wert der Sauerstoffdurchlässigkeit bei Kontaktlinsen?

Es gibt folgende Stufen:

  • bis 20 Dk/t – niedrig – Kontaktlinsen mit so einem niedrigen Wert werden nicht mehr produziert.
  • 21– 49 Dk/t – mittel – diesen Wert gibt es meistens bei Tageslinsen, bei denen eine Ablagerung von Unreinheiten über mehrere Tage ausgeschlossen ist.
  • 50 – 99 Dk/t – hoch – ein Standard für derzeitig produzierte weiche Kontaktlinsen.
  • über 100 Dk/t – sehr hoch. Kontaktlinsen mit einem Dk/t Wert über 100 eignen sich zum kontinuierlichen (Tag & Nacht) Tragen.

Haben Sie noch Fragen? Nutzen Sie das Kommentarfeld. Jede Frage wird beantwortet.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Zum Newsletter anmelden!

Kommentare

    Bisher keine Kommentare...

    * sind Pflichtfelder

    meistverkaufte Produkte