Oktober ist der Monat der gesunden Augen bei IhreLinsen. Erfahren Sie von unseren Experten, wie Sie Ihre Augen am besten pflegen und profitieren Sie von unseren wöchentlichen Rabatten!

4.92/5.00

Kundenbewertung 4.92/5.00

Anmelden

Finden Sie mit den richtigen Brillengläsern Ihre perfekte Brille

Glasses lenses

Sie haben einen Sehtest gemacht, haben Ihren Brillenpass vor sich liegen und möchten nun endlich Ihre neue Brille bestellen? Da gibt es ein paar Dinge zu beachten.

So wie die Stärke eines Glases oder seine Fassung eine wichtige Rolle für den Komfort und das Sehvermögen spielen, so kommt auch den Brillengläsern eine bedeutende Funktion zu. Und es gibt eine ganze Reihe verschiedener Variationen von Gläsern. Aber keine Sorge, der IhreLinsen Brillenglas-Ratgeber wird Ihnen helfen, die verschiedenen Arten von Brillengläsern zu verstehen und das für Sie am besten geeignete Brillenglas zu finden. 

Welche Arten von Brillengläsern gibt es?

Eine Brille ist eine komplexe Sehhilfe, die aus verschiedenen Komponenten besteht. Die wichtigste ist das Brillenglas. Schließlich ist es der Faktor, der darüber entscheidet, ob Sie mit Ihrer Brille zufrieden sind oder nicht.

Werfen Sie daher einen Blick auf die verschiedenen Typen, Materialien und Beschichtungen unserer Brillengläser!


Einstärkengläser

Einstärkengläser

Einstärkengläser sind die gängigste Ausführung von Brillengläsern. Sie bieten ein einzelnes Sehfeld, oder eine einzige Stärke, über das gesamte Brillenglas, um Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie) und Astigmatismus zu korrigieren.

Einstärkengläser sind entweder für Lese- oder Fernsicht erhältlich.


Bifokalgläser

Bifokalgläser

Manche Menschen brauchen ihre Brille sowohl zum Lesen als auch für die Ferne. Anstatt für die beiden Anwendungen unterschiedliche Einstärkengläser zu besitzen, kann eine Bifokalbrille die bequemere Alternative sein.

Bifokalgläser werden durch eine sichtbare Linie geteilt: ein größerer Bereich für die Fernsicht mit einem kleineren Segment zum Lesen.

Erstträger von Bifokalgläsern benötigen unter Umständen einige Zeit, um sich an diese Brillengläser zu gewöhnen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Sie lernen müssen, Ihre Augen zwischen der Entfernung und dem Lesebereich des Glases zu bewegen.

Sie sollten wissen, dass Bifokalgläser eine ältere Art von Brillengläsern sind. Heutzutage verwenden Optiker normalerweise Gleitsichtgläser.


Gleitsichtgläser

Gleitsichtgläser

Der Unterschied zwischen bifokalen und Gleitsichtgläsern besteht darin, dass keine sichtbare Linie zwischen den einzelnen Sehbereichen auf dem Glas zu sehen ist. Sie verfügen über ein nahtloses, unsichtbares Design, bei dem sich die Stärke „progressiv“ über das gesamte Brillenglas verändert. Außerdem sind Gleitsichtgläser angenehmer zu tragen als Bifokalgläser.

Der primäre Sehbereich eines Gleitsichtglases ist für die Ferne, mit einem Bereich am unteren Rand des Glases für die Nahsicht oder zum Lesen und einem Bereich für die Zwischensicht in der Mitte.

So vereinen Gleitsichtgläser drei Sehstärken in einer Brille. Dadurch können Sie Naharbeiten (z.B. ein Buch lesen), Arbeiten auf mittlere Entfernung (z.B. am Computer sitzen) oder Fernsicht (z.B. Autofahren) durchführen, ohne die Brille wechseln zu müssen. Mit Gleitsichtgläsern sind Sie also in der Lage, auf jede Entfernung klar zu sehen.


Brillengläser ohne Sehstärke

Brillengläser ohne Sehstärke

Für diejenigen, die eine Brille nur aus modischen Gründen kaufen, bieten wir Brillen ohne Sehstärke an. Diese Gläser haben keine Leistung und werden nur aus ästhetischen Gründen getragen. Im E-Shop von IhreLinsen können Sie im ersten Schritt des Kaufvorgangs ganz einfach klare Gläser zu Ihrer ausgewählten Fassung kombinieren. Sie können Ihre Gläser auch mit einem Blaulichtfilter versehen, um Ihre Augen trotzdem zu schützen (lesen Sie unten über den „Blue Cut“-Filter).


Damit haben wir die vier wichtigsten Arten von Brillengläsern zusammengefasst. Aber welche anderen Faktoren spielen bei der Wahl des besten Brillenglases eine Rolle? Richtig, das Glasmaterial.


Welches Brillenglasmaterial ist das beste?

CR-39 Brillengläser

Ein sehr beliebtes und weit verbreitetes Brillenglasmaterial ist CR-39, ein spezieller Kunststoff.

CR-39-Gläser werden wegen ihres Komforts, ihrer Haltbarkeit und Stoßfestigkeit empfohlen. Dieses leichte Material verfügt über eine ausgezeichnete Optik und eignet sich am besten für geringe Sehstärken.

Polycarbonat-Gläser

Polycarbonat ist ein Kunststoff, der leichter und schlagfester als CR-39 ist, was ihn zu einem bevorzugten Material für Kindersonnenbrillen sowie Sicherheits- und Sportbrillen macht. Polycarbonatgläser bieten 100% UV-Schutz.

Heutzutage gibt es jedoch ein neueres und leichteres Glasmaterial mit ähnlichen Schlageigenschaften wie Polycarbonat. Es heißt Trivex®.

Trivex® Brillengläser

Trivex-Gläser sind licht- und schlagfest und bieten 100% UV-Schutz. Trivex-Gläser bieten außerdem eine schärfere zentrale und periphere Sicht als andere Kunststoffgläser. Auf IhreLinsen können wir Ihre Brille entweder mit Trivex-, CR-39– oder Hochindexgläsern herstellen.


Brillengläser mit hohem Brechungsindex

Der Brillenglasindex ist eine Zahl, die angibt, wie dick oder dünn Ihre Brillengläser sind. Je höher der Index eines Brillenglases ist, desto dünner ist das Glas. Je dünner das Brillenglas ist, desto leichter ist es und desto mehr UV-Schutz bietet es. Die verschiedenen Brechwerte finden Sie unter den Bezeichnungen MR 8 (1,60) – Hochindex, MR 10 (1,67) – Hochindex und MR 174 (1,74) – Hochindex.

Dünnere Brillengläser sind zudem eleganter und können viele Arten von Sehbedürfnissen erfüllen, einschließlich höherer Sehstärken.

Die folgende Tabelle zeigt die gebräuchlichsten Brechwerte und ihren jeweiligen UV-Schutz in Nanometern. Um mehr über den UV 400-Filter zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

  • 1.5 (CR-39) – UV 380 nm
  • 1.53 Trivex – UV 400 nm
  • 1.59 Polykarbonat – UV 400 nm
  • 1.6 Hochindex MR 8 – UV 400 nm
  • 1.67 MR 10 Hochindex – UV 400 nm

Bitte beachten Sie, dass Polycarbonat- und MR 174 Brillengläser nur in unserem Optik-Geschäft in Prag, Tschechien, gekauft werden können.



Werfen Sie nun einen Blick auf die Eigenschaften von CR-39, MR (1,60; 1,67; 1,74) und Trivex®-Brillengläsern und Indexzahlen:


CR-39 MR (1.60; 1.67; 1.74) Trivex®
Optische Leistung Sehr gut Gut Ausgezeichnet
Dicke Standard Sehr dünn Sehr dünn
UV-Filter Gut Ausgezeichnet Ausgezeichnet
Stärke und Haltbarkeit Gut Sehr gut Ausgezeichnet


Nachdem Sie nun die besten Glasmaterialien kennengelernt haben, möchten wir Ihnen die verschiedenen Arten von Beschichtungen und Veredelungen zeigen.


Welche Brillenglasbeschichtung ist für Ihre Brille am besten geeignet?

UV-Beschichtung

Sie möchten gut sehen und gleichzeitig Ihre Augen vor dem Sonnenlicht schützen? Kein Problem mit einer UV-Schutzbeschichtungen auf Ihrer Brille. Auf IhreLinsen können Sie eine BlueCut UV420 nm-Beschichtung auf Ihr CR-39-Glas aufbringen lassen. Dadurch erhalten Sie einen ausgezeichneten UV 420-Schutz.

Anti-Reflex-Beschichtung

Auf IhreLinsen können Sie kostenlos eine spezielle Antireflexbeschichtung für Ihre Gläser bestellen. Die Antireflexschicht mit Hartbeschichtung verhindert unerwünschte Blendeffekte und Kratzer. Außerdem bietet sie einen Grundschutz gegen Wasser und Schmutz.

Superhydrophobe Beschichtung

Zusätzlich bieten wir die sogenannte Superhydrophobe Beschichtung mit Anti-Reflex- und Anti-Kratz-Eigenschaften. Diese bietet eine hochwertige wasser- und schmutzabweisende Oberfläche. Zudem wird die Pflege der Brillengläser wesentlich erleichtert.

Computer „Blue Cut“-Filter

Besonderen Schutz bietet auch der Computer-„Blue Cut“-Filter. Er blockiert schädliches blaues Licht, das von diversen Bildschirmen ausgestrahlt wird. Das kann schwerwiegende Folgen für Ihre Augen, Ihre Schlafqualität und Ihr Wohlbefinden haben. Der BlueCut-Filter mit UV 420 nm bietet zudem Reflexions- und Kratzschutz, eine wasserabweisende Beschichtung und einen UV 420-Filter.

Wenn Sie eine modische Computerbrille kaufen möchten, die ausschließlich einen Blaulichtfilter bietet, schauen Sie sich doch mal die Meller Blue light Brillen an.

Anti-Beschlag-Beschichtung

Wenn Sie eine Antibeschlagschicht auf Ihren Brillengläsern wünschen, kann IhreLinsen eine Beschichtung bei der Firma Essilor bestellen. Sie wird Optifog® genannt. Außerdem können Sie Antibeschlaggel kaufen und dieses selbst auf Ihre Brillengläser auftragen.

Antibeschlagbeschichtungen können auf Kunststoff-, Polycarbonat- und andere Brillengläser aufgetragen werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass Antibeschlagbeschichtungen nur in unserem Optik-Geschäft in Prag, Tschechien, erhältlich sind.



Weitere Infos

Mehr Stilberatung und Inspiration gefällig? Lesen Sie unseren Sonnenbrillenratgeber!